#FLATTEN THE FEES

27.6.2020

„Distance learning“ soll die Lösung aller Probleme von Studierenden sein. Zahllose Studierende stehen vor finanziellen Notlagen, weil sich ihr Studienabschluss verzögert, sie ihre Beihilfen verlieren, weil sie die Toleranzsemester überschreiten werden, und viele gerade durch verlorene Jobs kein Einkommen mehr haben...


HILFE FÜR STUDIERENDE IN NOTLAGE!
Zwei Drittel aller Studierenden gehen einer Erwerbstätigkeit nach. Der Großteil davon, um sich das Studium überhaupt erst leisten zu können.
Viele sind jetzt aufgrund von unzureichenden Hilfsmaßnahmen gekündigt worden.

Über 80.000 Studierende waren vor der Coronakrise geringfügig beschäftigt.
Für diese Studierende gibt es weder die Möglichkeit auf Kurzarbeit, noch auf staatliche Hilfs- oder Arbeitslosengelder.

Regierung & BMBWF sehen untätig zu, wie Tausende Studierende ihre Lebensgrundlage verlieren!
Einzig mögliche Hilfe sind derzeit oft die Sozialtöpfe & Härtefonds der ÖH Bundesvertretung, sowie lokaler Hochschulvertretungen, die hier gerade den Job der Regierung übernehmen!

UNS REICHT‘S
Wir fordern eine rasche Umsetzung des Forderungskatalogs der ÖH, sowie staatliche Hilfe für ALLE, die gerade ihren Job verloren haben! „Koste es, was es wolle!“, heißt seitens der Regierung seit einigen Wochen. Wir fordern das hiermit ein!

#flattenthefees
#wiederbrennen

Link zu den Forderungen der ÖH:
oeh.at/flattenthefees

Unterschreibe die Petition und hilf mit Druck aufzubauen:
oeh.at/flattenthefees-unterstuetzung

>>HÄRTEFONDS DER ÖH BUNDESVERTRETUNG<<
https://www.oeh.ac.at/corona-haertefonds

Zurück

Weitere Neuigkeiten

Interviev - UNS REICHT'S

27.6.2020

Die Zeitung Zündstoff hat mit uns über UNS REICHT'S, unsere Forderungen, Aktionen und die schwierige Situation von Studierenden im Corona-Semester gesprochen.

#BLACK LIVES MATTER

27.6.2020

Kein Raum für Rassismus. Rassismus ist auch in unserer Gesellschaft immer noch fest verankert. Wir waren mit zusammen mit 50.000 Menschen auf der #blacklivesmatter Demo um ein gemeinsames Zeichen gegen Rassismus und Polizeigewalt zu setzen.

Keine Hilfe für Studierende, dafür Einschnitte in Studienrechte, Druck und Selektion?

14.1.2021

Das geplante Universitätsgesetz führt zu massiven Verschlechterungen für uns Studierende. Nicht nur werden aus rein wirtschaftlich geleiteten Gründen Studienrechte beschnitten, sondern auch die Freiheit und Autonomie der Lehre eingeschränkt.